Gewaltprävention, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung

Mit Sicherheit leben. Unser Sicherheitstraining für Senioren.

Was dieses Training vermittelt

  • Erkennen von Trickbetrügereien
  • Strategien zur Lösung von Belästigungen, Konflikten an der Wohnungstüre, am Telefon oder im öffentlichen Raum
  • Verhalten bei einem Raubüberfall
  • Verbales Zur-Wehr-Setzen und Aktivierung von schneller Hilfe

  
 

Die Fakten

Senioren sind von Straftaten nicht häufiger betroffen als andere Altersgruppen! Dennoch dürfen Straftaten gegen ältere Menschen auf keinen Fall verharmlost werden. Die Erkenntnisse aus den Forschungen und Statistiken nützen den Senioren/innen, die von einer Straftat betroffen sind, nichts.
Die Ängste, die sich durch die Folgen von Gewalt entwickeln, können bei betroffenen Senioren/innen schwerer wiegen als bei Jüngeren. Schon die möglicher Weise bereits vorhandene altersbedingte Unsicherheit kann im Fall einer konkreten Opfer-Erfahrung verstärkt werden. Der Demografie-Bericht des Bundesministeriums des Inneren prognostiziert eine wachsende Kriminalität gegen ältere Menschen.

Unsere Trainings-Inhalte:

In unserem Sicherheitstraining für Menschen 55+ gehen wir theoretisch wie praktisch auf die unterschiedlichen Gefahrensituationen ein. Hierbei sind folgende eventuelle Tatorte Schwerpunkt des Trainings:

Auf der Straße, in öffentlichen Verkehrsmitteln, am Telefon, an der Tür und in der Wohnung.

Ältere Mensche können schneller unter Druck geraten und so beeinflusst werden. Um diesen Druck und die dadurch resultierende Handlungsunfähigkeit bzw. dem Fehlverhalten entgegen zu wirken, ist es hier umso erforderlicher, Handlungsabläufe über Simulationen und Rollenspiele mit den Teilnenhmer/innen einzustudieren. Handlungsfähigkeit unter Stress oder Druck ist dann gegeben, wenn man auf ein antrainiertes und eingeübtes Verhalten zurückgreifen kann. Die Steigerung der Handlungsfähigkeit ist effektiver, wenn man es, wie in unseren Trainings, über Simulationen und Rollenspiele vermittelt. Dozieren und simples Reden und Aufklären über Gefahren und Lösungsstrategien allein führt nicht zum gewünschten Erfolg.

In unseren Trainings besprechen wir u.a. folgende Themen:

  • Gewalt gegen Senioren im sozialen Nahbereich
  • Konflikte mit Pflegepersonal
  • Aufklärung über die unterschiedlichsten Trick-Betrügereien
  • Herstellen von Öffentlichkeit
  • Hilfemöglichkeiten auf den Routinewegen


In Simulationen trainieren wir folgernde Situationen:

  • Belästigung und Beleidigung z.B. durch Schnorrer, alkoholisierte Personen, Straßenverkäufer
  • Verhalten bei Konfliktsituationen in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Verhalten bei Konfliktsituationen an der Wohnungstüre
  • Verhalten bei Konfliktsituationen am Telefon
  • Verhalten bei Konfliktsituationen auf der Strasse, im Park
  • Wie kann ich Verstärkung mobilisieren?
  • Verhalten bei einem Raubüberfall  
Preisliste für SicherheitstrainingsJeweils 3-Tage am gewählten Veranstaltungsort
Für SeniorenPreise nach Vereinbarung. 
Sollte eine Raummiete erhoben werden, wird diese auf die Anzahl der teilnehmenden Personen verteilt.

 

Lieber Herr Engel, auf diesem Weg danke ich Ihnen von ganzem Herzen für das Sicherheitstraining! Zwar war ich selbst nicht dabei, mein Mann und unser Sohn Christian waren aber überaus begeistert davon. Allein schon die Tatsache, dass Christian (der zurzeit in einer "Stubenhockerphase" steckt und sich ungerne auf Unbekanntes einlässt) am Samstag und Sonntag nicht, wie sonst üblich, über das relativ frühe Aufstehen und Außerhausgehen gemeckert hat, hat mir ohne Worte gezeigt, dass er wirklich gerne an Ihren Training teilgenommen hat. Und gestern Abend hat er zu mir gesagt:"Seit dem Sicherheitstraining habe ich fast gar keine Angst mehr im Dunkeln!" (Da hatte ich ja schon kleine Freudentränchen in den Augen.) Und das will bei ihm wirklich was heißen!!! Denn wir selbst konnten ihm bis dahin seine überdurchschnittliche Furcht mit aller Liebe, viel Verständnis und Gesprächen nicht bis auf ein gesundes Maß nehmen.
Christian weiß jetzt viel besser, wie er sich in welchen Situationen zu verhalten hat, und dafür danke ich Ihnen! Das bei Ihnen Erlernte werden wir mit ihm in Abständen wiederholen, damit es nicht in Vergessenheit gerät. - Die Fühl-O-Meter hängen bei uns am Kühlschrank und werden stets aktualisiert, von uns allen.

Vielen Dank an dieser Stelle auch für Ihre heutige E-Mail, die angehängten Info-Dateien (die wir in den kommenden Tagen ausführlich studieren werden) und die Zugangsdaten für Ihren Login-Bereich.

Abschließend noch eine Bitte von meinem Mann: Es wäre nett, wenn Sie uns den Link für die von Ihnen erwähnte Internet-Überwachungssoftware übersenden möchten. Wir werden es genauso handhaben, wie von Ihnen empfohlen (nur Stichwortsuche; wir möchten nicht Christian selbst kontrollieren, sondern nur, ob ihm jemand etwas Böses will).

Ich wünsche Ihnen alles Gute und Ihrem Unternehmen weiterhin viel Erfolg!

Corinna P.

© Engel Sicherheitstraining