Engel Sicherheitstraining

 

Dieser Post basiert nicht auf wissenschaftlicher bzw. kriminologischer Basis!

Das Team Engel-Sicherheitstraining betreut und berät gelegentlich Familien, deren jugendliche Töchter Kontakt zu Loverboys haben.

Im Internet können Sie sich umfangreich über diese Täter informieren, deshalb fasse ich mich kurz.


Die Täter sind in der Regel junge Männer, verstehen die Sprache und Interessen der Teenager nur zu gut. Schmeicheleien, Lob/Anerkennung, es folgt die Verliebtheit, der Glanz des Nachtlebens, Drogen, Einführung ins Milieu, langsam aber sicher geht es immer weiter, der/die Täter bauen Abhängigkeiten und Hörigkeit auf.
Was ich Ihnen in diesem Post empfehle, basiert auf Erfahrungen, die ich während meiner beruflichen Zeit mit meinem Team erfahren/erlebt habe.
Wir hatten Situationen, da haben diese Zuhälter ihre Opfer auf den Plattformen der Gothic-Szene gesucht.
Zugegeben, diese Menschen sehen skurril aus, doch in deren Philosophie ist soziales Engagement und Hilfsbereitschaft ein wichtiges Thema.
Und hier finden sich Teenager, bisher noch ohne wirkliches Lebenskonzept, die sich den Konventionen abnabeln möchten und sich vielleicht in einer Sehnsucht nach vergangenen/neuen Welten und Zeiten befinden.
Und nun stoßen diese Ladies auf einen jungen Mann, „der durch Schicksalsschläge den sozialen Aufstieg nicht geschafft hat, an der Armutsgrenze vegetiert und vor lauter Verzweiflung Drogen konsumiert und wohl auch verkauft. Und er schwimmt auf der Wellenlänge mit den Teenies, ist ja eigentlich ein guter Kerl.“
Natürlich springen viele Jugendliche an und wollen helfen.
Bitte unterschätzen Sie niemals den Trigger der Hilfsbereitschaft!!
Wir hätten es nicht bis ins Jahr 2021 geschafft, wenn wir es nicht vor ca. 50000 Jahren gelernt hätten, uns zu Helfen. Das Programm sitzt im „Limbischen System“, da hat der Mensch kaum rationalen Einfluss….

Wir hatten Situationen, da sind die Ladies ohne Nachzudenken in den Zug gesprungen und waren bereits auf dem Weg zu dem „armen Kerl“. Ohne zu wissen, was kommt, ohne Geld, ohne Plan. Diese Teenager können Sie nicht oder nur sehr schwer mit Logik oder Hinweisen auf Gefahren von ihren Gefühlen und Plänen abbringen.
Was Sie argumentieren, ist für das Mädchen belanglos, denn der Zuhälter hat ihr Gehirn bereits gewaschen. Selbst Einsperren hilft nicht.

Was können Sie tun? Achten Sie vor allem auf die Gewohnheiten. Gibt es Veränderungen? Euphorie? Neue Freunde*innen? Kontakte zu alten Freunde*innen sind abgebrochen?
Achten Sie bitte auf die Zeiten und die Dauer von Telefongesprächen! Nicht selten wird stundenlang telefoniert. (Ok, machen die Teenies sowieso).
 Wenn Sie nicht schon an der Türe Ihrer Tochter gelauscht haben, dann sollten Sie es vielleicht dann und wann mal machen. Sie fühlen sich bestimmt schlecht und mies dabei?
Diese Gefühle sind bei weitem nicht so schlimm wie die, die kommen können.
Bitte achten Sie darauf, ob Ihre Tochter ein zweites Handy besitzt.
Das ist ein ernst zu nehmender Hinweis, der Täter spaltet Ihre Tochter von der Familie ab. Kontrollieren Sie bitte gelegentlich die Chroniken und lassen sich vom Anbieter die Gesprächsverläufe zuschicken.
Und bitte, wenn Sie einen Verdacht haben, dann installieren Sie Überwachungssoftware auf die Geräte Ihrer Tochter. Ja, unseriös. Doch was ist die Alternative? Vertrauen? Nicht in dieser Phase! Diese Software hilft auch bei Tätern, die über Peinlichkeiten versuchen, Mädchen zur Prostitution zu zwingen.

Bitte schauen Sie sich diesen Beitrag an:

Die hier von mir geschilderte Strategie hat sich tatsächlich genauso abgespielt. Und die drei Jungs wurden tatsächlich im Hintergrund von einer der gefährlichsten Gangs in Deutschland instruiert.  Alles fing an mit einem intimen Foto…
Heutzutage gibt es „Deep-Fake-Software“. Damit kann ich, wenn ich ausreichend Bild und Ton habe, die Menschen jede nur erdenkliche Peinlichkeit machen lassen. Das ist eine große Gefahr!!
Und bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir können helfen!

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit!

 

DAS LEBEN IST SCHÖN!